Das Wichtigste kurz zusammengefasst:

Entlastende Leistungen stehen jedem Pflegebedürftigen in Höhe von 125 Euro monatlich zu und können für Aktivitäten oder Hilfestellungen im Haushalt ausgegeben werden.

Entlastende Leistungen

Jedem Pflegebedürftigen mit Pflegegrad stehen monatlich 125 Euro für entlastende Leistungen zusätzlich zum Pflegegeld und zu den Pflegesachleistungen zur Verfügung. Dieses Budget spart sich monatlich an und kann bis zum 30.06. des Folgejahres verwendet werden. Die 125 Euro werden nur als Sachleistung gewährt und nicht als Geldleistung ausgezahlt. Entlastende Leistungen können nur von einem Vertragspartner der Pflegekassen – wie Ihrem ambulanten Pflegedienst – angeboten werden.

Wir bieten unter anderem Folgendes im Rahmen dieser Leistung an:

  • Begleitung bei Aktivitäten
  • Spielen
  • Vorlesen
  • Spaziergänge
  • Hilfe bei der Haushaltsführung

Der Weg zu Ihren Leistungen

Entlastende Leistungen benötigen keine Antragstellung, das Budget ist auf jeden Fall bei jedem Pflegebedürftigen mit Pflegegrad vorhanden und spart sich auch immer wie oben beschrieben an.
Wenn Sie eine direkte Abrechnung durch Ihren Leistungserbringer mit Ihrer Pflegekasse wünschen, müssen Sie dem Pflegedienst eine schriftliche Abtretungserklärung erteilen. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Interesse an dieser Leistung haben.

Unser weiteres Angebot

Zum von unseren ausgebildeten Betreuungskräften liebevoll erstellten Programm gehören Kaffee und Kuchen selbstverständlich dazu.

Fördergruppe für Menschen mit und ohne Demenz

Unsere Fördergruppe findet 14-tägig in der Katharinenstube in Spangenberg statt. Es wird ein abwechslungsreiches Programm für Senioren angeboten, dabei wird auf die individuellen Fähigkeiten jedes einzelnen eingegangen. Kaffee und Kuchen gehören zum Programm dazu, das von der ausgebildeten Betreuungskraft Fr. Weikart erstellt wird.